Aktuelles - Umweltförderungen für Gemeinden: Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung
Sie befinden sich hier » Service » Aktuelles

Aktuelles - Umweltförderungen für Gemeinden: Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung

« zurück zur Übersicht
« vorheriger Eintrag | nächster Eintrag »

Förderungsmittel für die Abwasserentsorgung werden für alle österreichischen Gemeinden, Verbände, Kommunalunternehmen und Genossenschaften bereitgestellt. Darüber hinaus können auch private und juristische Personen, die einen Anschluss an ein öffentliches Kanalnetz von mehr als 100 Metern errichten, einreichen.


Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • die Ersterrichtung von Abwasserreinigungsanlagen
  • die Ersterrichtung von Abwasserableitungsanlagen (Kanalisation inkl. der zugehörigen Anlagenteile wie Pumpwerke, etc.)
  • die Ersterrichtung von Schlammbehandlungsanlagen
  • die Sanierung von Abwasserbeseitigungsanlagen älter als 40 Jahre
  • die Anpassung von Abwasserreinigungsanlagen an den Stand der Technik
  • die Erstellung eines digitalen Leitungskatasters
  • Benchmarking

Neben der Anlage werden auch Planung und Bauaufsicht als förderungsfähige Kosten anerkannt.


Best practise

Für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung in der Steiermark wurden im November 2017 nachhaltige Investitionen beschlossen. Die Gemeinde Stattegg plant den Anschluss von 94 Häusern in den Siedlungsbereichen Rannach und Buch. Die gesammelten Abwässer werden über 7 Pumpwerke und ca. 10 Kilometer Leitungen an den öffentlichen Kanal der Gemeinde angeschlossen. Dadurch wird zukünftig eine moderne Abwasserbehandlung der Abwässer von 192 Einwohnern sichergestellt. Die Investitionskosten dieses Vorhabens belaufen sich auf ca. 1,5 Mio. Euro und die zugesicherten Förderungsmittel auf 149.000 Euro.

 

Informationen über Förderungen zur Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung finden Sie hier.

« zurück zur Übersicht
 



Express Anfrage

Kontaktieren Sie uns unverbindlich.

 
 
 
 
 
 
 
 
Ihre Nachricht