Gemeinden
Sie befinden sich hier » Region » Gemeinden

Gemeinden

Gemeinde Gaal
Die Gemeinde Gaal erstreckt sich flächenmäßig auf knapp 20.000 ha. Sie liegt in einem Hochtal am Südrand der Niederen Tauern und erstreckt sich von 750 m Seehöhe bis hin auf 2.417 m, dem Geierhaupt, dem höchsten Gipfel der Seckauer Alpen. Herrliche Gebirgszüge vom Zinken, über Hochreichart, den Gamskögeln bis zur Gaaler Höhe laden zum Wandern ein.
Gemeinde Lobmingtal
Der Ortskern Großlobming liegt ca. 3 km u. Kleinlobming ca. 6,5 km südlich von Knittelfeld entfernt im Lobmingbachtal. Im Norden wird das Gemeindegebiet von der Mur begrenzt und nordöstlich von der Gleinalpe.
Gemeinde Hohentauern
Das, kleine, idyllische Bergdorf Hohentauern liegt auf 1.274m Seehöhe, eingebettet in die Niederen Tauern, umgeben von mehr als 20 Zweitausendern. Hohentauern ist 9203 ha groß, besteht aus den Ortsteilen Hohentauern und dem Triebental mit insgesamt 439 Einwohnern.
Stadtgemeinde  Judenburg
Sanft angelehnt an das Massiv der Seetaler Alpen liegt die Stadt Judenburg auf einem abfallenden Terrassensporn. Allein diese einzigartige Lage ist für den Betrachter eine Faszination. Neben der Schönheit der Stadt ist es vor allem die Vielfältigkeit, die Judenburg zu einem Erlebnis macht.
Marktgemeinde Kobenz
Die Marktgemeinde Kobenz liegt im Murtal an den Ausläufern der Niederen Tauern (Seckauer Tauern) im Seckauer Becken. Kobenz liegt auf einer Seehöhe von 621 m und hat 1.826 Einwohner. Das Gemeindegebiet ist 1.762 ha groß. Am 08. Juli 2007 erfolgte die Erhebung zur Marktgemeinde.
Marktgemeinde Mühlen
Der Ort Mühlen, heutiges Zentrum der vier Katastralgemeinden, hat bereits im Spätmittelalter für die nähere Umgebung als Gerichtssitz und wirtschaftlicher Mittelpunkt eine wichtige Rolle gespielt. Dies führte dazu, dass Mühlen im 15. Jahrhundert das Marktrecht verliehen wurde.
Seite 1 von 4

Aktuelles

Chancen-Camp 2.0 – Zukunft ist, was wir selbst daraus machen
Junge engagierte Menschen, GründerInnen und JungunternehmerInnen vor den Vorhang zu bitten, das ist das Ziel, das sich das Chancen-Camp 2.0, eine Initiative des Regionalmanagements Obersteiermark West, zum Ziel gesetzt hat. Im Rahmen dieses Camps arbeiteten sie gemeinsam mit den Partnerbetrieben MR-Institut Knittelfeld, Holzcluster Steiermark, HIZ Holzinnovationszentrum
Zeltweg, Kraft. Das Murtal, Jannach Lärchenholz und Holzwelt Murau an Lösungen verschiedenster Aufgaben.
Turbo für die Region – Ausblick auf das Regionalentwicklungsgesetz
Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer zog bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Regionalvorstand der Obersteiermark West Bilanz über die bereits laufenden Regionalentwicklungs-Projekte des Regionalmanagements Obersteiermark West und gab einen Ausblick auf die künftige Stärkung der steirischen Regionen durch das neue Landes- und Regionalentwicklungsgesetz.
Alle News Alle News anzeigen